ISH 2019: Ein Überblick


 
In diesem Jahr präsentiert sich die ISH gleich mit zwei großen Veränderungen. Zum einen erwartet die Besucher eine neu strukturierte Hallenbelegung, zum andern findet die Messe erstmals von Montag bis Freitag statt.

Die Verlegung des Messebeginns auf Montag entschied die ISH-Trägerschaft auf mehrheitliche Empfehlung des Beirats und der Aussteller. Damit erhalten die Fachbesucher einen zusätzlichen Werktag für ihren Messebesuch. Zugleich erleichtert sich die Anreise für internationale Besucher. Schließlich ist die Messe ein internationaler Branchentreffpunkt – 2017 kamen rund 64 Prozent der Aussteller und 40 Prozent der Besucher aus dem Ausland.

Mit der kürzlich fertiggestellten Halle 12 erhält die Messe zudem neue Ausstellungsflächen, gleichzeitig erforderte dies eine grundlegende Umstrukturierung der Hallenbelegung. Die Veranstalter nahmen dies zum Anlass Themen neu zu clustern und damit eine bessere Übersichtlichkeit sowie Raum für wertvolle Synergien zu schaffen.

Wie auch 2017 teilt sich die Messe wieder in die zwei großen Hauptbereiche ISH Energy und ISH Water. Der im Zuge der Digitalisierung stark gewachsene Bereich ISH Energy (Hallen 8–12) legt den Fokus auf intelligente und effiziente Gebäudetechnik. Ab der ISH 2019 wird sich die Heizungsindustrie in den Hallen 11 und 12 präsentieren. Hier zeigen die Hersteller den Status Quo moderner Heizungstechnologien. Die Kälte-, Klima- und Lüftungstechnik präsentiert sich gebündelt und größer denn je in Halle 8. Im Bereich ISH Water (Hallen 1–5) dreht sich hingegen alles um nachhaltige Sanitärlösungen und hochmodernes Baddesign. Themen wie Gesundheit, Wellness, Komfort, aber auch Ressourcenschonung werden in diesem Jahr eine große Rolle spielen.

Weitere Informationen unter www.ish.messefrankfurt.com